Sonntag, 23. November 2014

Pimp your Weihnachts-Vögelchen

Hallo Ihr Lieben,

liebt ihr auch weihnachtlichen Glitzer, Bling und Glimmer? Dann habe ich hier eine kleine Anregung fürs eine weihnachtliche Bastelidee.

Zum Einsatz kamen eine Heißklebepistole, Glitzer, Glitzersteinchen und ein paar Halme aus einem Bund künstlicher Gräser aus der Abteilung für unechte Blumen bei "Xenos", ein Stück Pappe und natürlich ein paar Federn.
Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen, dieses Jahr allen Versuchungen aus der Weihnachtsglitzer-Welt zu widerstehen. Leider waren je 3 von den Vögelchen für einen Euro zuhaben.
Da konnte ich nicht nein sagen und habe sie von kleinen "Spatzen" zu Paradiesvögeln umgestaltet.




Ich glaube, die Fotos sind selbsterklärend.
Vielleicht noch ein paar Worte zur Pappe. Damit habe ich den Federn von unten eine Stütze geschaffen, um ein "Herunterhängen" selbiger zu verhindern. Allerdings nur bei den Vögelchen, die ein besonders langes Federkleidchen bekommen haben.
Die Grashalme auf die gewünschte Länge kürzen und gründlich mit Klebstoff ummanteln und dann die volle Ladung Glitzer darauf verteilen. Am besten über einem Blatt Papier arbeiten. Dann könnt Ihr den überschüssigen Flitter mit dem Papiers wieder zurück in den Behälter befördern.
Besonders gut klappt es, wenn man die Federn und "Halme" vorher mit Tesafilm fixiert. Dann lässt sich dieses Bündel besonders leicht am Vogel festkleben. Die Pappe von unten mit einkleben.
Sie sollte so zugeschnitten sein, dass man sie nicht sehen kann. Wollt Ihr den Vogel am Weihnachtsbaum fest machen oder an einem anderen Ort, der es möglich macht, dass man den Vogel auch von unten sieht, empfehle ich die Pappe entsprechend auch von der Unterseite zu gestalten. Entweder einfärben oder mit schönem Papier bekleben oder auch mit Glitzerpulver- oder/und -steinchen zu verschönern.









Was denkt Ihr?

Die Ela